Google machts mal transparenter

4. August 2008
SEO
by Ing. Karl Kowald

Wer hätte das gedacht? Google zeigt mehr und mehr seiner gespeicherten Daten. Nachdem für die Adwords-User vor einigen Wochen die Anzahl der Suchanfragen für bestimmte Wörter offengelegt wurden kommt nun der nächste Schritt. Der User sieht, ob das Suchergebniss auf sein Profil angepasst wurde.

Die Tatsache, dass Google die Reihenfolge personalisiert ist jedem schon klar, der mit 2 unterschiedlichen Browsern surft. Bekommt er doch bei der selben Suchanfrage mit den selben Einstellungen zwei unterschiedliche Ergebnisse. Oft wird dieses Phänomen auf die unterschiedlichen Datencenter zurückgeführt, doch scheint es sich wie vermutet doch um Änderungen die dem gespeicherten Userverhalten entsprechen zu handeln.

Doch nun gibt Google seinen Nutzern die Information, wie die personalisierten Ergebnisse zustandegekommen sind und auch die Möglichkeit mittels Link die nicht personalisierte Reihenfolge zu erhalten und einzusehen. Das schafft mehr transparenz, aber vertrauen wir Google deshalb mehr. Man wird es sehen.

Momentan scheint das neue Feature auf Google.at noch nicht aktiviert worden zu sein, aber es soll in den kommenden Wochen auf alle Länderseiten ausgeweitet werden.

Hier noch zwei dazugehörige Screens:

About

Karl Kowald ist Geschäftsführer der Lorem Ipsum web.solutions GmbH und beschäftigt sich seit 2002 mit Webdevelopment und Optimierung von Besucherströmen. Folgen Sie ihm via RSS oder Twitter.